Lebendige Landwirtschaft

Aus Überzeugung betreiben wir Landwirtschaft mit dem Ziel einer vollständigen Selbstversorgung.

Mit unserer Arbeit greifen wir in ein auf natürliche Weise wirkendes System ein um die Nahrung, die wir gerne hätten zu bekommen. Wir wissen was wir tun um unser Ziel zu erreichen, sind uns aber bewusst, das wir viele der Vorgänge in die wir eingreifen nicht wirklich kennen.

Darum arbeiten wir intuitiv mit Pflanzen die keimfähige Samen geben und die auf den uns zur Verfügung stehenden Flächen wachsen. Wir nehmen alle wachsenden Dinge als Hinweise und somit nützlich an, stören sie in ihrem Leben nur soweit als dass wir den von uns gewollten Pflanzen Raum für eine gute Entwicklung schaffen.

Unseren Boden bearbeiten wir so, wie wir sehen dass es für die jeweiligen Kulturen notwendig ist. Auch hier beobachten wir genau, um die Wechselwirkungen mit den anderen beteiligten Organismen zu erkennen und unsere Arbeit entsprechend anzupassen. Die Dünger für unseren Boden sind die lebendigen Vorgänge zwischen Pflanzen und Boden und die Austauschvorgänge, wenn der Mist von Rindern und Büffeln vom Leben in und auf dem Boden angenommen wird.

Die Tiere die bei uns leben, geben uns Milch, Eier und Fleisch. Auch für Sie gilt, dass wir anstreben Ihnen die Möglichkeit zu geben in möglichst natürlichem Umfeld zu leben. Dies gelingt bei Rindern und Büffeln sehr gut. Bei Hühnern z.B. ist eine Haltung im Hühnerhof notwendig, dies entspricht trotz Bewegungsfreiheit nicht dem natürlichen Umfeld wie Wald oder Steppe.

Wir sehe alle an unserer Landwirtschaft beteiligten als lebendige Wesenheiten, die wir achten und mit denen wir uns austauschen, darum ist unsere Landwirtschaft lebendig.

Landwirtschaft mit Traktor auf Feld
Landwirtschaft Getreide
Bortbacken im Ofen